Anstehende Veranstaltungen

Die Landesnetzwerkstelle RÜMSA organisiert verschiedene Veranstaltungen, um den Akteuren aus den Arbeitsbündnisse Raum für den Informations- und Erfahrungsaustausch zu geben. Die Veranstaltungen bieten den regionalen Kooperationspartnern die Möglichkeit, neues Wissen zu generieren, auszubauen und voneinander zu lernen.

Zu bereits abgeschlossenen Veranstaltungen finden Sie hier weitere Informationen.

 

 

Bundesweiter Fachkongress „Regionales Übergangsmanagement 2018“ vom 20. bis 21. Juni 2018 in Magdeburg

Wie kann rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit am Übergang Schule – Beruf gelingen? Welche Organisationsmodelle haben sich für die „Beratung aus einer Hand“ als erfolgreich erwiesen? Wie finden sich Schule und Unternehmen in Konzepten einer Jugendberufsagentur wieder? Wird das Angebot von den jungen Menschen angenommen? All diese Fragen möchten wir gerne mit Ihnen diskutieren und einen bundesweiten Erfahrungsaustausch anregen!

Das Landesprogramm „Regionales Übergangsmanagement (RÜMSA)“ des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt fördert seit 2015 den Aufbau und die Weiterentwicklung kommunaler Strukturen am Übergang. Von herausgestellter Bedeutung in RÜMSA ist die Realisierung von Beratungsangeboten im ländlichen Raum. Der Kongress bietet ein Forum für Erfahrungen aus Sachsen-Anhalt und anderen Bundesländern und greift Fragestellungen und Herausforderungen aus der praktischen Umsetzung auf.

Bitte merken Sie sich den Termin vor und geben ihn an Interessierte weiter. Detaillierte Informationen zur Veranstaltung, den Übernachtungsmöglichkeiten und Anmeldemodalitäten senden wir Ihnen rechtzeitig vor der Veranstaltung zu.

Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenfrei, die Kapazitäten sind jedoch auf rund 250 Teilnehmende begrenzt. Bei Interesse können Sie sich bereits jetzt unverbindlich registrieren lassen unter claudia.bachtenkirch(at)f-bb.de. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass für die Teilnahme eine Anmeldebestätigung erforderlich ist.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Das Organisationsteam der  Landesnetzwerkstelle RÜMSA

Claudia Bachtenkirch                                                  Torsten Künzel
claudia.bachtenkirch(at)f-bb.de                                torsten.kuenzel(at)f-bb.de

 

Die Förderung des Programms RÜMSA und die Veranstaltung erfolgt aus Mitteln des ESF und aus Landesmitteln.

Die Landesnetzwerkstelle wird durch das f-bb (Forschungsinstitut Betriebliche Bildung gemeinnützige GmbH) und das isw (Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung gemeinnützige GmbH) umgesetzt.

 

 

Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen