Virtuelle Jugendberufsagentur - Landkreis Mansfeld-Südharz SMART im Netz (HS I)

Rat- und Hilfesuchende können direkt Fragen stellen und bekommen schnell die benötigte Antwort oder Unterstützung. Die Abkürzung „jub“ beruht dabei auf dem seit 2013 bestehenden Arbeitsbündnis „Jugend und Beruf“ Mansfeld-Südharz zwischen dem Landkreis Mansfeld-Südharz, der Agentur für Arbeit Sangerhausen, dem Jobcenter Mansfeld-Südharz und dem Landesschulamt Sachsen-Anhalt.

Mit der virtuellen Jugendberufsagentur www.jub-msh.de geht der Landkreis Mansfeld-Südharz bei der rechtskreisübergreifenden Zusammenarbeit neue Wege. Nicht nur, dass sich die Jugendliche im Landkreis erstmals über regionale Möglichkeiten und Voraussetzungen für den Schritt von der Schule in die Ausbildung und somit in das Berufsleben informieren können - und das unabhängig von Zeit und Raum, direkt da, wo sie sich ohnehin oft aufhalten - online im World Wide Web" - sie wurden auch intensiv bei der Erstellung der Online-Plattform mit einbezogen.

Die Besonderheit der neuen Wortbildmarke ist die Entstehungsgeschichte. Von Anfang an verfolgten die Projektmitarbeitenden den Ansatz, die Heranwachsenden einzubeziehen. Insgesamt 500 Schülerinnen und Schüler hatten im Rahmen der Entstehung der virtuellen Jugendberufsagentur die Möglichkeit, die Webseite zu testen und ihre Meinung sowie Anregungen zu äußern - damit die Online-Plattform www.jub-msh.de bei der Zielgruppe ankommt und die Jugendlichen mitgenommen werden. Das Ergebnis dieser Testphase war durchweg positiv, so dass lediglich kleine Änderungen vorgenommen werden mussten.

Bild 1

 

 

Kontakt

Regionale
Koordinierungsstelle RÜMSA
Landkreis Mansfeld-Südharz
Bahnhofstr. 33
06526 Sangerhausen

Telefon: 03464 535 - 3231
E-Mail: ruemsa[at]lkmsh.de

Logo Sachsen-Anhalt Europawahl