Menu
menu

RÜMSA MSH: Branchendialog Pflege gibt wichtige Einblicke in die neue Pflegeausbildung

Die Koordinierungsstelle RÜMSA Mansfeld-Südharz lud Vertreter*innen aus der Gesundheits- und Pflegebranche zum Austausch.

Pflegenotstand und Fachkräftemangel in der Pflege – diese Begriffe sind gerade jetzt besonders präsent. Die neue „generalistische Pflegeausbildung“ soll Abhilfe schaffen. Um Pflegeeinrichtungen und Pflegeunternehmen hierfür fit zu machen, hat die Koordinierungsstelle RÜMSA Mansfeld-Südharz am 15. September 2020 einen „Branchendialog Pflege“ veranstaltet. Landrätin Dr. Angelika Klein begrüßte neben Vertreter*innen aus der Gesundheits- und Pflegebranche auch die zuständigen Referentinnen des Ministeriums für Bildung sowie für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt zum gemeinsamen Austausch in Sangerhausen.Im neuen generalistischen Ansatz werden die Altenpflege, die Gesundheits- und

Krankenpflege sowie die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zu einem Beruf verbunden: dem der Pflegefachfrau/ des Pflegefachmanns. In Fachvorträgen gab es wichtige Informationen zu den gesetzlichen Grundlagen dieser neuen Pflegeausbildung sowie zur praktischen Umsetzung.

Weitere Informationen und Präsentationen der Veranstaltung

Pressemitteilung