Menu
menu

Landesnetzwerkstelle RÜMSA

Im Rahmen der Landesnetzwerkstelle RÜMSA begleitet das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH mit ihren Aktivitäten die Weiterentwicklung und Verstetigung des regionalen Übergangsmanagements und der rechtskreisübergreifenden Zusammenarbeit in den Landkreisen und kreisfreien Städten Sachsen-Anhalts. 

Themenschwerpunkte sind:

  1. Weiterentwicklung der rechtskreisübergreifenden Zusammenarbeit,
  2. Schule und Eltern,
  3. Ausbildung und Wirtschaft,
  4. Jugendhilfe und Jugendsozialarbeit sowie
  5. adressatengerechte Ansprache und Teilhabe junger Menschen.

Zu den Aufgaben der Landesnetzwerkstelle RÜMSA zählen:

  • Bereitstellung von fachlichen Informationen,
  • Förderung des überregionalen Erfahrungsaustausches zwischen den kommunalen Kooperationsverbünden Sachsen-Anhalts durch Tagungen und thematische Workshops,
  • Erstellung von praxisorientierten Arbeitshilfen und
  • Unterstützung der kommunalen Öffentlichkeitsarbeit am Übergang Schule-Beruf.

Begleitend setzt die Landesnetzwerkstelle RÜMSA in Zusammenarbeit mit der Regionaldirektion Sachen-Anhalt-Thüringen das Monitoring zur Umsetzung der regionalen Bündnisse um.

Ihre Ansprechpersonen in der Landesnetzwerkstelle RÜMSA

Claudia Bachtenkirch

Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH
Haeckelstraße 10
39104 Magdeburg

Telefon: +49 391 504793 12
E-Mail: claudia.bachtenkirch(at)f-bb.de

Susanne Green

Telefon: +49 30 4174986 23
E-Mail: susanne.green(at)f-bb.de

Projektleitung

Barbara Kiepenheuer-Drechsler

E-Mail: barbara.kiepenheuer-drechsler(at)f-bb.de