Aktuell am Programm RÜMSA beteiligte Landkreise und kreisfreien Städte:

Eine Übersicht der RÜMSA Koordinierungsstellen finden Sie hier.

Altmarkkreis Salzwedel

Altmarkkreis

Der Altmarkkreis Salzwedel entwickelt zusammen mit allen Akteuren eine zuständigkeits- und rechtskreisübergreifende regionale Übergangsgestaltung. Schrittweise entsteht im Altmarkkreis ein vernetztes Informations-, Beratungs- und Dienstleistungsangebot in Form einer zentralen Anlaufstelle für alle Fragen und Antworten des Übergangs von der Schule in das Berufsleben. mehr lesen...

Landkreis Anhalt-Bitterfeld

Anhalt Bitterfeld

Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat sich zum Ziel gesetzt, den Übergang von der Schule in die Ausbildung und den Beruf durch ein koordiniertes und rechtskreisübergreifendes Übergangsmanagement zu gestalten. Die gemeinsame Aufgabe von Arbeitsagentur, Jobcenter, Jugendhilfe, den Schulträgern und Schulen besteht in der Förderung der beruflichen und sozialen Integration aller jungen Menschen im Landkreis. mehr lesen...

Landkreis Börde

Landkreis Börde

Der Landkreis Börde zusammen mit seinen Kooperationspartnern dem Jobcenter Börde, der Agentur für Arbeit Magdeburg und dem Landesschulamt Sachsen-Anhalt haben sich zum Ziel gesetzt, Schulabgänger/innen möglichst frühzeitig an die Berufswahl heranzuführen, um einen geradlinigen und nachhaltigen Übergang in das Berufsleben zu ermöglichen. Die Zusammenarbeit soll sich einerseits an den individuellen Bedarfen der jungen Menschen und andererseits an den Chancen der spezifischen wirtschaftlichen Gegebenheiten orientieren. mehr lesen...

Burgenlandkreis

Burgenlandkreis

Der Burgenlandkreis ist bestrebt, das kommunale Bildungsmanagement weiter voranzutreiben. Gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Weißenfels, dem Jobcenter Burgenlandkreis und dem Landesschulamt Sachsen-Anhalt sehen wir in der Schaffung eines regionalen Übergangsmanagements für die Berufsorientierung, Berufsfindung, Ausbildung und den Wechsel in das Berufsleben eine Möglichkeit, um Kindern und Jugendlichen, aber auch Eltern und Lehrpersonal im Burgenlandkreis Orientierung und fachliche Unterstützung beim Übergang Schule – Beruf zu geben. mehr lesen...

Kreisfreie Stadt Dessau-Roßlau

Dessau Rosslau

Dessau-Roßlau hat sich zum Ziel gesetzt, ein professionelles Übergangsmanagement zwischen Schule und Beruf durch ein gemeinsames Arbeitsbündnis zwischen der Stadt Dessau-Roßlau, der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg sowie dem Jobcenter Dessau-Roßlau zu schaffen. Mit RÜMSA erweitert die Stadt die bereits bestehende Kooperationsvereinbarung zum Arbeitsbündnis Jugend und Beruf und baut auf bereits gesammelten Erfahrungen auf. mehr lesen...

Kreisfreie Stadt Halle (Saale)

Halle (Saale)

Am Übergang von der Schule zu Ausbildung und Beruf werden Leistungen nach dem SGB II, SGB III und SGB VIII erbracht. Für das Gelingen des Übergangs sind das Zusammenwirken und abgestimmte Handeln von Arbeitsagentur, Jobcenter und Kommune ein Garant für ein gutes Übergangsmanagement. mehr lesen...

Landkreis Harz

Harz

Der Landkreis Harz, die Agentur für Arbeit Halberstadt und die KoBa Jobcenter Landkreis Harz bilden gemeinsam und partnerschaftlich das „Bündnis Schule > Beruf Landkreis Harz“. Gemeinsam werden die Angebote zur Information, Qualifizierung, Beratung und Begleitung am Übergang von der Schule in das Berufsleben abgestimmt und weiterentwickelt. mehr lesen...

Landkreis Jerichower Land

Jerichower Land

Der Landkreis Jerichower Land erweitert mit RÜMSA die bereits bestehende Kooperationsvereinbarung zum Arbeitsbündnis Jugend und Beruf. Das übergeordnete Ziel besteht darin, dass ab Ende 2021 im Flächenlandkreis alle Jugendlichen bis 25 Jahre, in Ausnahmefällen bis 35 Jahre, Informationen, Beratungen und Unterstützungsleistungen am Übergang Schule – Beruf aus einer Hand erhalten. mehr lesen...

Landkreis Mansfeld-Südharz

Mansfeld Südharz

Der Flächenlandkreis Mansfeld-Südharz steht vor der Herausforderung, jungen Menschen  eine gelungene Weichenstellung für den Schritt von der Schule in die Ausbildung und damit in das Berufsleben zu ermöglichen. Dabei geht der Landkreis Mansfeld-Südharz neue Wege. mehr lesen...

Saalekreis

Saalekreis

Im Saalekreis wurde das seit 2014 bestehende Arbeitsbündnis „Jugend und Beruf“ im Rahmen vom RÜMSA erweitert und ausgebaut. Mit dem Ziel Kompetenzen und Hilfsangebote der beteiligten Akteure unter einem Dach zu bündeln, wird eine nachhaltige und innovative Struktur geschaffen, die junge Menschen dabei unterstützt den Übergang von der Schule in den Beruf erfolgreich zu gestalten. mehr lesen...

Salzlandkreis

Salzlandkreis

Der Fachbereich Soziales, Familie und Bildung des Salzlandkreises entwickelt gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Bernburg, dem Jobcenter Salzlandkreis und dem Landesschulamt ein rechtsübergreifendes regionales Übergangsmanagement, das im Landkreis flächendeckend zur Verfügung stehen soll. Ziel ist, den Übergang von Jugendlichen und jungen Erwachsenen von der Schule in die Ausbildung und in den Beruf erfolgreich zu gestalten. mehr lesen...

Landkreis Stendal

Landkreis Stendal

Der Landkreis Stendal erweitert seine bereits bestehenden Aktivitäten zur Unterstützung Jugendlicher am Übergang Schule - Beruf mit der Durchführung des Landesprogramms "Regionales Übergangsmanagement Sachsen-Anhalt (RÜMSA)". Ziel ist es, Jugendlichen zukünftig Informationen, Beratung und Unterstützungsleistungen am Übergang Schule-Beruf für sie wahrnehmbar nahtlos, d.h. aus einer Hand anzubieten. mehr lesen...

Landkreis Wittenberg

Wittenberg

Im Landkreis Wittenberg werden im Rahmen von RÜMSA ein rechtskreisübergreifendes Übergangsmanagement und eine Jugendberufsagentur als ein gemeinsames abgestimmtes Beratungszentrum für alle jungen Menschen im Landkreis aufgebaut. Die Akteure im Landkreis haben sich zum Ziel gesetzt, durch eine ganzheitliche Beratung und Begleitung aller jungen Menschen effektive und zugleich nachhaltige Übergangsstrukturen zu schaffen. mehr lesen...

 

 

Zum Seitenanfang

Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen