Regionales Übergangsmanagement im Landkreis Anhalt-Bitterfeld

Anhalt-Bitterfeld

Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat sich zum Ziel gesetzt, den Übergang von der Schule in die Ausbildung und den Beruf durch ein koordiniertes und rechtskreisübergreifendes Übergangsmanagement zu gestalten. Die gemeinsame Aufgabe von Arbeitsagentur, Jobcenter, Jugendhilfe, den Schulträgern und Schulen besteht in der Förderung der beruflichen und sozialen Integration aller jungen Menschen im Landkreis.
 
Für die Jugendlichen, ihre Eltern und alle beteiligten Einrichtungen wird im Rahmen von RÜMSA eine größtmögliche Transparenz der Angebote und Maßnahmen der unterschiedlichen Träger gewährleistet. Hierfür werden schrittweise mediale und persönliche Beratungsangebote aus einer Hand eingeführt. Der Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung der „virtuellen Jugendberufsagentur“, die online Beratung für sämtliche Angelegenheiten der jungen Menschen am Übergang bietet. 
 
Kein junger Mensch soll verloren gehen
 
Benachteiligungen sollen ausgeglichen und individuelle Beeinträchtigungen überwunden werden. Keine Jugendliche, kein Jugendlicher soll verloren gehen. Insbesondere Jugendliche unter 25 ohne Berufsabschluss werden durch alle Partner betreut und zielorientiert in eine Ausbildung begleitet. 
 

Sie erreichen uns unter:

Landkreis Anhalt-Bitterfeld
Regionale Koordinierungsstelle RÜMSA Landkreis Anhalt-Bitterfeld
Röhrenstraße 33
06749 Bitterfeld-Wolfen
 
Ansprechpersonen: 
Leiter der Koordinierungsstelle RÜMSA Landkreis Anhalt-Bitterfeld:
Daniel Koesling
Telefon: +49 3493 - 341 845
E-Mail: daniel.koesling(at)anhalt-bitterfeld.de
 
Koordinatorin:
Franziska Meder
Telefon: +49 3493 - 341 839  
E-Mail: franziska.Meder(at)anhalt-bitterfeld.de

Sachbearbeiterin: 
Yvonne Bastian
Telefon: +49 3493 - 341 846
E-Mail: yvonne.bastian(at)anhalt-bitterfeld.de

Webseite:
https://www.jba-abi.de

Zum Seitenanfang

Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen