Menu
menu

Regionales Übergangsmanagement im Landkreis Saalekreis

Im Saalekreis wurde das seit 2014 bestehende Arbeitsbündnis „Jugend und Beruf“ im Rahmen vom RÜMSA erweitert und ausgebaut. Mit dem Ziel Kompetenzen und Hilfsangebote der beteiligten Akteure unter einem Dach zu bündeln, wird eine nachhaltige und innovative Struktur geschaffen, die junge Menschen dabei unterstützt den Übergang von der Schule in den Beruf erfolgreich zu gestalten.

Das „Arbeitsbündnis Jugend und Beruf“ des Landkreises, der Agentur für Arbeit Halle und dem Eigenbetrieb für Arbeit JC Saalekreis wird durch das Landesschulamt erweitert. Es wird eine umfassende und zielgruppenorientierte Kooperations-​ und Unterstützungsstruktur für junge Menschen am Übergang von der Schule in den Beruf geschaffen. Komplettiert wird das Übergangsmanagement durch Informations-​ und Unterstützungsangebote für Eltern, Schulen und Unternehmen der Region.

Hilfe aus einer Hand unter einem Dach

Konkretes Ziel ist die Schaffung einer gemeinsamen Anlaufstelle, nach dem Prinzip „Hilfe aus einer Hand unter einem Dach“. Hier können zukünftig die Kompetenzen der beteiligten Akteure gesammelt abgerufen werden. Unabhängig von sozialer Herkunft und individuellen Voraussetzungen, erhalten junge Menschen des Landkreises Saalekreis die Möglichkeit, eine individuell abgestimmte und ganzheitliche Beratung und Unterstützung am Übergang zu Ausbildung/Studium oder Arbeit wahrzunehmen.

Die regionale RÜMSA Koordinierungsstelle Saalekreis steht Ihnen schon jetzt für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Sie erreichen uns unter:

Besucheradresse
Regionales Übergangsmanagement Sachsen-Anhalt (RÜMSA)
Landkreis Saalekreis
Dezernat II
Geusaer Str. 81e
06217 Merseburg

Ansprechpersonen:

Leitung:
Anja Kuntze
E-Mail: ruemsa(at)saalekreis.de
Telefon: +49 3461 244 506
Fax: +49 3461 244 44200

Projektmanagement:
Christiane Bier
E-Mail: ruemsa(at)saalekreis.de
Telefon: +49 3461 244 181
Fax: +49 3461 244 191

Webseite:

https://ruemsa.saalekreis.de

Gute Praxis Beispiele - Projekte im Saalekreis

Comeback – Fit für’s Leben

Das Projekt „Comeback - Fit fürs Leben“ zielt darauf ab, sowohl Schüler*innen mit ersten Anzeichen von Motivationsverlust, als auch Schüler*innen mit verfestigter Schulverweigerung bei der Reintegration und damit verbunden, bei der Aufarbeitung sozialer Problemlagen zu begleiten.
...mehr lesen.

Saalekreis: „EuBiK – Eltern unterstützen bei der Berufsfindung ihrer Kinder“

Eltern sind für Jugendliche entscheidende Ratgeber bei der Suche nach dem geeigneten Beruf. Mit dem ESF-geförderten Projekt "EuBiK" der BBI - Bildungs- und Beratungsinstitut GmbH werden sie seit August 2017 in Halle und Merseburg auf vielfältiger Art und Weise dabei unterstützt, ihre Kinder in den letzten Jahren vor dem Schulabschluss bestmöglich bei der Berufsfindung zu begleiten.

Im Interview mit Katrin Einicke, Leiterin des Projekts "EuBiK - Eltern unterstützen bei der Berufsfindung ihrer Kinder" ...mehr lesen

Zum Seitenanfang

Saalekreis: "PINK! Praxisnah, Individuell, Nachhaltig, Konkret"

Bereits Schüler*innen ab der 8. Klassenstufe können vom Projekt PINK profitieren. Möglich wird das durch eine Berufsfelderprobung in Kleingruppen von max. 10 Jugendlichen. Diese erfolgt in Werkstätten und Übungsräumlichkeiten von Ausbildungsstätten verschiedener Branchen wie Chemie, Metall-, Holz und Elektrotechnik bis hin zum Hotel- und Gaststättengewerbe. Ab der 9. Klasse erfolgen dann eine Vertiefung der Praxisphase in diesen Bereichen sowie eine Erweiterung um zusätzliche Berufsfelder wie Logistik/Spedition, Wirtschaft/ Verwaltung sowie Gesundheit/Soziales. ...mehr lesen

Saalekreis: Projekt KomBiS "Berufsorientierung für Schulrückkehrer*innen"

Ein Wechsel vom Gymnasium zur Sekundarschule erfordert spezielle Angebote um den Nachholbedarf im Bereich Berufsorientierung abzudecken. Das Projekt "KomBiS" bietet Angebote, die speziell auf diese sog. Schulrückkehrer*innen und ihre Eltern zugeschnitten sind. Die Berufsorientierungsangebote können auch von Schüler*innen mit Migrationshintergrund oder anderen Jugendlichen ab Klasse 9 mit Nachholbedarf genutzt werden. ...mehr lesen